Neuigkeiten

06. December 2017, morewind veröffentlicht neue Version der Lastsimulationssoftware mwLoADS

morewind auf der Messe Wind Energy

 

Die morewind engineering solutions GmbH ermöglicht mit der neuen Version ihrer Lastsimulationssoftware für Windenergieanlagen mwLoADS v6.6 noch effektiveres Arbeiten mit simulierten und gemessenen Daten.

 

Die Simulationssoftware mwLoADS ermöglicht das automatisierte Erzeugen von Inputdateien für das Lastsimulationspaket FAST von NREL und das Parallelisieren von Berechnungsjobs innerhalb eines Computernetzwerkes. Hierbei wird nun neben FAST v7 auch FAST v8 mit HydroDyn zur Berechnung der Lastannahmen an Offshoreanlagen unterstützt. Um schnelle Iterationen im Design-Prozess zu ermöglichen, ist nun auch eine Multi-Parametervariation inbegriffen.

 

Auch im Bereich des Post-Processings hat sich viel getan. Die Software hat ein verbessertes und stabileres Excel-Interface bekommen, sodass die Ergebnisse von Extrem- und Fatigue-Auswertungen sowie Lastvergleiche und Lasteinhüllende in einem besser lesbaren Format erhalten werden.

 

Neben dem FAST-Format unterstützen das Post-Processing und der Viewer auch das BLADED und Flex5 Zeitreihenformat sowie Messdaten im FAMOS-Format und MATLAB-Dateien. So können simulierte Ergebnisse aus verschiedenen Simulationsumgebungen und auch gemessene Daten visualisiert und ausgewertet werden.

 

Insbesondere bei Lastmessungen sind statistische Daten wie min, max, mean, stdv, 1Hz DEL von 10min Zeitreihen gefragt. Diese können nun komfortabel mit mwLoADS erzeugt werden.

 

Der Viewer hat in diesem Release auch einige Neuerungen erhalten. Unter anderem sind nun Live Ableitungen und Filterung der Signale möglich. Weiterhin können Zeitreihen unterschiedlicher Formate, wie zum Beispiel aus Messung und Simulation, gleichzeitig dargestellt und somit verglichen werden.

 

morewind selbst setzt die mwLoADS zur Lastsimulation in verschiedenen Turbinendesign-Projekten erfolgreich ein. Auch die Zertifizierungen der damit erzeugten Lastannahmen verliefen erfolgreich. Florian Stache, Geschäftsführer von morewind, erläutert: „Die Software ist aus unseren Erfahrungen in den Lastsimulationsabteilungen führender OEM heraus entstanden und erfüllt somit die Bedürfnisse moderner Produktentwicklungsprozesse. Insbesondere im Hinblick auf die Schnelligkeit, mit der Iterationen durchgeführt werden können, erfüllen wir hiermit die Time2Market-Anforderungen der Anlagenhersteller.“

 

1. Juni 2017, morewind leitet Workshop zum Thema LifeCycle strategies and the role of O&M auf der IQPC Konferenz in Berlin an

morewind auf der Messe Wind Energy

morewind Geschäftsführer Florian Stache leitet den Workshop zum Thema LifeCycle strategies and the role of O&M auf der IQPC Konferenz in Berlin an.

Der Fokus liegt hier auf dem Thema Daten und Datenanalyse im Zusammenhang mit Betriebsführung und Wartung. Weiterhin werden auf Optimierungsstrategien und Betriebsdauerverlängerung in einem ganzheitlichen Sinn über den Lebenszyklus des Windparks betrachtet. 

 

12. Dezember 2016, ABO Wind schließt Rahmenvertrag mit morewind

Rahmenvertrag zu Performance-Analyse zwischen ABO Wind und morewind
ABO Wind und morewind arbeiten zum Thema "Performance-Analyse" zusammen

morewind und die ABO Wind Betriebs GmbH haben mit einem Rahmenvertrag zum Thema „Performance-Analyse“ die Basis für eine gemeinsame Zusammenarbeit gelegt. Die ABO Wind Betriebs GmbH mit Hauptsitz in Heidesheim erbringt die Betriebsführung von Windparks, führt Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten durch und bietet seinen Kunden darüber hinaus verschiedene Produkte im Rahmen von Sachverständigen-Dienstleistungen an. Insgesamt knapp 500 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von ca. 1.000 Megawatt hat das 1996 gegründete Unternehmen dabei schon unter Vertrag.

Beide Parteien bündeln nun ihre Kompetenzen im Bereich Performance-Analyse, um Windkraftanlagen durch die Untersuchung von SCADA-Daten auf eventuelle anlagenspezifische Fehler oder Optimierungsmöglichkeiten zu untersuchen und daraus Verbesserungsvorschläge abzuleiten. ABO Wind bringt dabei in die Kooperation langjähriges Wissen in der Anlagentechnologie aus der Betriebsführung, aber auch mit Subsystemen zur Einhaltung der Umweltauflagen, ein. morewind verfügt hingegen über tiefgehende Kenntnisse in der Anlagentechnologie und -steuerung basierend auf den bisherigen Erfahrungen aus der Entwicklung und der Beratung für große Windkraftanlagenhersteller. Des Weiteren kann morewind hier seine Expertise aus der Lastensimulation und dem Prototype Testing, in denen die Leistungskennlinie eine wichtige Rolle spielt, systematisch einbringen.

„Die erste Performance-Analyse hat morewind bereits erfolgreich für uns abgeschlossen“, sagt Frank Philipp, Projektleiter Produktentwicklung der ABO Wind AG, „Die nächsten Aufträge sind schon geplant. Wir freuen uns auf die gemeinsame produktive Zusammenarbeit.“

 

06. Oktober 2016, morewind als Aussteller auf der Wind Energy

morewind auf der Messe Wind Energy

Zum zweiten Mal war morewind mit einem eigenen Stand auf der Wind Energy, dem weltweit größten Branchentreffen der Windenergie, vertreten. An insgesamt vier Tagen, vom 27. Bis 30. September, präsentierte sich das Team zusammen mit Mitaussteller Andreas Kiehn in den Messehallen in Hamburg. Im Fokus standen besonders die Vorstellung der von morewind entwickelten Lastsimulationssoftware mwLoADS, eine auf FAST von NREL basierenden Toolbox, die die Entwicklung von Windenergieanlagen noch effektiver gestaltet. Zusätzlich zeigte morewind am Stand eine Installation zum Thema „Hardware-in-the-Loop“, die Möglichkeit der Kopplung einer Windturbinen-Simulation mit realer Hardware.

Wir freuen uns über den regen Zuspruch und die zahlreichen Besucher und danken erneut Andreas Kiehn!

 

20. Juli 2016, mwTSViewer jetzt mit noch mehr Features

Neue Feature beim mwTSViewer

Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm auch ein Update des mwTSViewer. Das Highlight der neuen Version liegt darin, dass sich verschiedene Zeitreihenformate nun miteinander vergleichen lassen. Es sind aber noch weitere Funktionalitäten dazugekommen: So lassen sich Achsen-Offsets sowie die Skalierung für jeden einzelnen Zeitreihenordner einstellen. Um Files und Channels in langen Listen schneller zu finden, gibt es jetzt eine integrierte Suchfunktion. Ein ausgebautes Kontextmenü, einfachere Handhabung und eine optimierte Oberfläche zur schnelleren Analyse von mehreren Zeitreihen runden die neue Version ab. Auch in der Gestaltung gibt es Neues: Der Viewer ermöglicht eine intelligente Linienfarb-/ und Linienstielauswahl in den Plots beim Vergleich von Zeitreihen.

 

08. Juni 2016, Messezeit: morewind auf der Wind Energy Hamburg 2016

morewind auf der Wind Energy Hamburg 2016

morewind präsentiert sich vom 27.-30. September 2016 auf der Wind Energy Hamburg, der internationalen Leitmesse der Windenergie. Hier stellt das Team zum zweiten Mal seine Dienstleistungen aus den Bereichen Lastensimulation, Windkraftanlagen-Design, Windpark-Optimierung, Beratung/Training sowie das firmeneigene Software-Produkt mwLoADS vor. Erstmals findet in diesem Jahr parallel zur WindEnergy Hamburg auch die Fachkonferenz Wind Europe (vormals EWEA) statt und lockt damit noch mehr Fachbesucher an.

Besuchen Sie morewind auf der Wind Energy in Hamburg, in Halle B7, Stand 401!

 

10. Mai 2016, mwLoADS überzeugt DEKRA

<img src="DEKRA-software-mwLoADS.jpg" alt="Lastensimulation"

Seit November zählt mit DEKRA auch eine der größten Prüforganisationen der Welt zum zufriedenen Kundenstamm von morewind. Die Bochumer DEKRA Tochter DEKRA EXAM setzt mwLoADS im Rahmen der Zertifizierung von Onshore-Windenergieanlagen ein. „Die Toolbox ist eine große Hilfe bei der Prüfung von Windkraftanlagen nach der IEC 61400,“ so Peter Czech, verantwortlicher Leiter des neuen Prüfbereiches bei DEKRA EXAM, „ohne dieses Tool könnten wir unsere Prüfarbeit nicht in der vom Akkreditierer geforderten Qualität durchführen.“

Erfahren Sie mehr über die Lastensimulations-Software mwLoADS!

 

29. Februar 2016, WETI nutzt mwLoADS

<img src="WETI-software-mwLoADS.jpg" alt="Lastensimulation"

Seit Oktober 2015 nutzt das Wind Energy Technology Institute (WETI) der Fachhochschule Flensburg die mwLoADS-Toolbox von morewind. „Die Lastensimulations-Software wurde bereits im Rahmen einer studentischen Projektarbeit für die Auslegung der Windenergieanlage Optimus 150 verwendet. Wir haben bisher sehr positive Rückmeldungen erhalten“, erklärt Rasmus Borrmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter des WETI. Das Institut plant, die Toolbox zukünftig in den Bereichen Forschung und Lehre einzusetzen. Ein wesentlicher Vorteil liegt darin, dass durch die Kombination der Open-Source-Software FAST vom NREL mit mwLoADS ein effizientes Pre- und Post-Processing möglich ist. Studierende und Forschende können so einen nachvollziehbaren und weiter entwickelbaren aeroelastischen Code verwenden.

 

05. Januar 2016, mwLoADS läuft nun unter FAST v8

<img src="update-software-mwLoADS.jpg" alt="Lastensimulation_Toolbox"

morewind startet direkt mit einem Update in das neue Jahr: Die Software für Lastensimulation mwLoADS ist nun kompatibel mit FAST v8 in Verbindung mit dem neuen Modularization Framework von NREL. Für den User bedeutet das, dass die morewind-Software insbesondere Simulationen mit BeamDyn, einem FEM-Ansatz optimal für die Modellierung langer schlanker Blätter in FAST sowie HydroDyn für die Offshore Windkraftanlagen unterstützt. Ein weiterer Vorteil von mwLoADS: Im Post-Processing lassen sich BLADED und FLEX5-Messdaten (FAMOS) einfach auswerten und visualisieren.

Weitere Produktinformationen finden Sie hier!